Holzfaser Dämmung

Die Rahmengrafik der Seite daemmstoff.org/ Holzfaser Dämmung
Obere Grafik des Contentbereiches auf der Site

kleiner Pfeil nach rechts bei der ÜberschriftHolzfaser Dämmung

Sie suchen nach Informationen über Holzfasern als Dämmstoff? Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über Holzfasern als Dämmung.

Holzfaser Dämmung - natürlich und einfach


Der Ausgangsstoff für Dämmstoffe aus Holzfasern sind Weichhölzer wie Fichte, Tanne oder Kiefer. Sie sind nachwachsende heimische Rohstoffe. Das Holz wird mechanisch zu Holzfasern zerfasert und durch die Beigabe von Wasser zu einem Brei verarbeitet. Dieser Brei wird gepresst und getrocknet. Bei Holzfaser Weichplatten ist die Beigabe von Bindemitteln nicht notwendig, da das holzeigene Lignin zum Binden ausreicht. Bei der Produktion von „harten“ Holzfaserplatten wird Zement oder Magnesit beigemischt. Dämmplatten aus Holzfasern sind universell verwendbar. Als Einblasdämmstoff kommen auch lose Holzfasern zum Einsatz.



Brandklasse der Holzfasern


Dämmstoffe aus Holzfasern werden in die Brandklassen B1 und B2 eingeteilt und fallen unter die brennbaren Baustoffe. Holzfasern sind schwer entflammbar B1 und normal entflammbar B2. Im Brandfall entsteht Kohlenmonoxid, Wasser und zusatzstoffabhängige Stoffe.

Einsatzgebiete von Holzfaser Dämmung


Dämmplatten aus Holzfasern sind universell einsetzbar und wegen ihrer guten Bearbeitbarkeit auch in Eigenleistung verarbeitbar. Die Holzfaser Dämmplatten finden in Wand, Dach und Decken Verwendung. Neben der wärmedämmenden Wirkung und einer hohen Schalldämmung bieten Holzfasern auch einen sehr gutem sommerlichem Wärmeschutz.
Lose Holzfasern zum Einblasen werden mit Zusätzen gegen Schädlingsbefall und natürlich gegen Schimmel sowie einem Feuerschutz versehen. Eine Dämmschicht aus Holzfasern ist dampfdiffusionsoffen und gleicht Feuchtigkeit aus. Die Schallschutzeigenschaften und der sommerliche Wärmeschutz sind hoch. Verwendung finden Holzfasern vor allem bei der Zwischensparrendämmung, im Holzskelettbau und im Holztafelbau.

Verarbeitungshinweise


Da bei der Verarbeitung von Holzfasern Staub auftritt, der wie jeder Feinstaub die Atemwege belastet sollte man darauf achten, möglichst einen Mundschutz zu tragen um Atemwegsreizungen zu vermeiden. Dämmstoffplatten aus Holzfasern deren Oberfläche mit Bitumen behandelt wurde sollten nur im Außenbereich Einsatz finden.

Holzfasern Preis


Der Preis von Holzfaser Produkten fällt im Vergleich zu anderen Dämmmaterialien in das mittlere Preissegment. Der Holzfaser Preis je m³ liegt je nach Produkt bei etwa 165 – 300 Euro.

Holzfaser Vorteile


• nachwachsender und heimischer Rohstoff.
• auch für Laien zu verarbeiten
• guter Wärmeschutz im Sommer

Holzfaser Nachteile


• Reizungen von Haut und Atemwegen bei Verarbeitung möglich


Holzfaser Dämmung - Kenndaten Kompakt
Rohdichte: 150 - 270 kg/m³
Wärmeleitfähigkeit: 0,040 – 0,055 W/m*K
Rohstoffart: organisch / natürlich
Lieferform: Platten, Schüttung
Baustoffklasse (Brandklasse): B1, B2
Wärmeschutz im Sommer: ja
Einsatzgebiete: Dach, Wand, Decke, Zwischensparrendämmung, innen und außen
Holzfaser Dämmung Preis: 160 - 300 Euro/m³


Autor: daemmstoff.org



Hier gehts zurück zum Anfang der Seite Holzfaser Dämmung
Holzfasern Dämmstoff
  

>>> Die Suchbegriffe dieser Seite: Holzfaser Dämmung, Holzfasern, Holzfasern Dämmstoff 20.09.2017 - 13:07 <<<
Nicht lange suchen - Auf maler-rosenheim.eu schnell einen Maler finden.
<<<Design © by daemmstoff.org 2006 - 2017>>>
Startseite | Impressum