Perimeterdämmung sinnvoll und wichtig

Die Rahmengrafik der Seite daemmstoff.org/ Perimeterdämmung sinnvoll und wichtig
Obere Grafik des Contentbereiches auf der Site

kleiner Pfeil nach rechts bei der ÜberschriftPerimeterdämmung sinnvoll und wichtig

Informationen zur Perimeterdämmung gesucht? Mehr zum Thema Perimeterdämmung gibt es auf dieser Seite.

Perimeterdämmung was ist das eigentlich?


Sie planen ein Haus zu bauen und stolpern im LV ihres Bauunternehmens über den Begriff Perimeterdämmung? In diesem Artikel erfahren Sie was eine Perimeterdämmung bzw. Sockeldämmung überhaupt ist und was man bei der Umsetzung beachten sollte.



Eine Perimeterdämmung bezeichnet den Teil der Außenwanddämmung, der im Erdreich verschwindet (erdberührende Dämmung). Diese Sockeldämmung muss bestimmte, besondere Anforderungen erfüllen. So muss die Perimeterdämmung zum einen natürlich verrottungsbeständig, und zum anderen auch gut Druckfest sein um dem Druck des umgebenden Erdreiches standhalten zu können. Gerne werden für eine Sockeldämmung Polystyrolplatten auf XPS Basis genutzt, oder aber als ökologisch unbedenklichere Alternative die Perimeterdämmung aus Schaumglas Platten.

Perimeterdämmung um den kellerbreich eines HausesEiner Perimeterdämmung kommt heutzutage eine große Bedeutung zu. Gerade im Hinblick auf Kellergeschosse, die auch als Wohnraum ausgebaut werden sollen und somit die gleichen Anforderungen an Wohnqualität und Energieverbrauch haben, wie sie auch den restlichen Wohnräumen im Haus zugestanden werden. Ein nachträgliches Anbringen einer (verstärkten) Sockeldämmung ist meist nur mit sehr großem Aufwand möglich, da hier immer große Erdarbeiten etc. von Nöten sind. Daher sollte man bei Neubauten mit Kellergeschoss immer schon im Vorfeld auf eine ausreichende Dämmstoffstärke achten. Oder aber die Arbeiten an der Sockeldämmung im Zuge von sowieso anfallenden Sanierungsarbeiten, wie zum Beispiel einer neuen Hausdrainagierung direkt mit umsetzen.

Perimeterdämmung – Dämmstoff Dicke


Wie auch in allen anderen Dämmbereichen gilt auch für die Sockeldämmung „viel hilft viel“. Allerdings sollte man doch einen Unterschied machen ob a) ein bewohnbarer Keller vorhanden ist, oder ob b) nur Kelleräume als Lager und Betriebsräume vorhanden sind, oder c) gar keine Unterkellerung vorhanden ist.

Zu a) Soll der Keller bewohnt werden, oder zum Bewohnen vorbereitet werden ist die dickste Dämmstoff Dicke für die Sockeldämmung nötig. Hier sollte man als Mindestmaß etwa 10cm Dämmstoffstärke ansetzen und als Ideal etwa 16-20cm.

Zu b) Ist der Keller (auch zukünftig) nur als Lager- und Betriebsraum vorgesehen, reicht eine Standard Dämmstärke von 8-10cm bei der Perimeterdämmung durchaus aus. Hier sollte man allerdings im oberen Anschlussbereich zur Fassadendämmung hin den Bereich bis etwa 20cm unterhalb der Erdgeschossdecke in der Dämmstärke verdoppeln um Wärmeverluste aus dem Paterregeschoss zu minimieren.

Zu c) Ist kein Keller vorhanden muss trotzdem eine Perimeterdämmung in allen erdberührenden Bereichen angebracht werden. Die Dämmstoffstärke sollte hier auch im Idealfall 16-20cm betragen und sollte das gesamte Fundament umschließen. Hier ist auch wieder besonders darauf zu achten, dass der Übergang zwischen Sockeldämmung und Wärmeverbundsystem der Fassadendämmung ohne Kältebrücken angebracht wird. Gleiches gilt auch im Anschluss an die Wärmedämmung unterhalb der Bodenplatte des Hauses.

Was gibt es noch bei einer Perimeterdämmung zu beachten?


Angebracht wird die Sockeldämmung immer auf dem Isolieranstrich der Hauswand. Die Dämmplatten aus XPS sind zwar selbst Wasserundurchlässig, sollten aber nicht ohne eine darunterliegende wasserdichte Isolierschicht (Bitumenfarbe, Wasserundurchlässiger Putz etc) aufgebracht werden um Schäden durch durchsickerndes Wasser zu vermeiden, sollte die Dämmschicht der Perimeterdämmung an einer Stelle beschädigt sein. Als zusätzlichen Schutz wird gerne noch vor der Sockeldämmung eine Noppenbahn angebracht um vor Beschädigungen beim Befüllen des Hausgrabens zu Schützen.

Man sollte beim Selbstbau unbedingt darauf achten, dass die Perimeterdämmung den Haussockel vollständig und ohne Wärmebrücken umschließt. Selbst kleine offene Flächen können später zu Problemen mit Feuchtigkeit und dadurch entstehenden Schimmel im Haus führen. Hier ist gerade der Anschlussbereich mit der oberirdischen Außendämmung hervorzuheben.

Lesen Sie weiter auf der Seite..


Kellerdämmung
Hier erfahren Sie mehr über Möglichkeiten zur Kellerdämmung und deren Vor- und Nachteile.


Autor: daemmstoff.org



Hier gehts zurück zum Anfang der Seite Perimeterdämmung sinnvoll und wichtig
Perimeterdämmung Haus
  

>>> Die Suchbegriffe dieser Seite: Perimeterdämmung, Perimeterdämmung Keller, Perimeterdämmung Haus 20.09.2017 - 13:05 <<<

<<<Design © by daemmstoff.org 2006 - 2017>>>
Startseite | Impressum