Zwischensparrendämmung - einfach und günstig

Die Rahmengrafik der Seite daemmstoff.org/ Zwischensparrendämmung - einfach und günstig
Obere Grafik des Contentbereiches auf der Site

kleiner Pfeil nach rechts bei der ÜberschriftZwischensparrendämmung - einfach und günstig

Sie suchen Informationen zur Zwischensparrendämmung? In diesem Artikel gibt es einige Infos zum Thema Sparrendämmung.

Zwischensparrendämmung - gut und günstig!


Die Heizkosten steigen und steigen und kein Ende der Energiekosten Erhöhungen ist in Sicht. Kein Wunder also, dass viele Hausbesitzer darüber nachdenken wie sie die Heizkosten in der kommenden Saison senken können. Eine der Maßnahmen ist sicherlich eine verbesserte Dämmung des Dachbodens.

Die wohl auch für Laien am einfachsten umsetzbare und in aller Regel kostengünstigste Dämmvariante ist sicherlich die Zwischensparren- dämmung. Hierbei wird, wie der Name schon sagt, zwischen den Sparren eine Dämmung angebracht. Sind die Sparren des Daches regelmäßig in der Standardweite von 58-60cm Abstand gesetzt kann man eine Zwischensparrendämmung sehr einfach zum Beispiel mit Glasfaserbahnen die es auf Rollen zu kaufen gibt umsetzen. Dabei werden die Bahnen auf Länge geschnitten und danach dann einfach zwischen die Dachsparren geklemmt.



Zwischensparrendämmung im Altbau


Eine Sparrendämmung wird dann etwas anspruchsvoller, wenn die zwischensparrendämmung im AltbauDachsparren weniger regel- mäßig gesetzt wurden oder vielleicht auch nicht ganz gerade verlaufen. Gerade in alten Fachwerkhäusern wurden früher oft einfach Teile von Baumstämmen zu Sparren verarbeitet. Hier ist Rollenware zur Zwischensparrendämmung eher ungeeignet, da häufig Ritzen zwischen der Dämmung und den ungleichmäßig verlaufenden Sparren entstehen. Gut einsetzbar sind dagegen so genannte Dämmkeile die man so zuschneiden kann, dass sie in fast jeden beliebigen Sparrenzwischenraum passen. Es gibt diese Dämmkeile für eine Sparren Dämmung zum Beispiel aus Steinwolle im Handel zu kaufen. Aber auch Dämmmatten und Keile aus Zellulose oder Hanf sind denkbar möchte man ökologisch unbedenklichere Materialien verwenden.

Zellulose - eine Alternative?


Als Alternative zu den Dämmkeilen bei der Zwischensparrendämmung kann natürlich auch eine Dämmung aus Zelluloseflocken in die Sparrenzwischenräume eingeblasen werden. Diese Arbeiten sollten allerdings von einem Fachbetrieb ausgeführt werden, da hier zu leicht ein fehlerhaftes Einblasen zu unvollständig gedämmten Zwischenräumen führen könnte.

Wie dick soll die Sparrendämmung denn sein?


Matte aus steinwolle mit Schneidmesser und Zollstock - ZwischensparrendämmungNutzen sie immer möglichst die ganze Tiefe der Sparren aus um eine gute Dämmleistung zu erzielen. Bei einer Dämmung mit Glas- oder Steinwolle ist eine Dämmstärke von 16cm heutzutage das erlaubte Minimum. Besser sind 20 oder sogar 24cm Dämmstärke bei der Zwischensparrendämmung. Sollten die Sparren nicht die erforderliche Dicke aufweisen, kann man leicht eine Verdickung mit Kanthölzern oder Balken unter die Sparren nageln oder auch schrauben um hier mehr Tiefe zum Dämmen zu erhalten.


Viel Erfolg bei der Zwischensparrendämmung!

Autor: daemmstoff.org



Hier gehts zurück zum Anfang der Seite Zwischensparrendämmung - einfach und günstig
Sparrendämmung
  

>>> Die Suchbegriffe dieser Seite: Zwischensparrendämmung, Sparrendämmung, Sparren Dämmung 20.09.2017 - 13:05 <<<

<<<Design © by daemmstoff.org 2006 - 2017>>>
Startseite | Impressum